Geschäftsbedingungen und allgemeine Hinweise

1. Datenschutz

Alle persönlichen Angaben der TeilnehmerInnen werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich internen Zwecken von professional office zur gezielten Kundeninformation.

2. Bedarfsanalyse/Trainingskonzept

Sowohl die Kosten der Bedarfsanalyse als auch das schriftliche Trainingskonzept sind im Tagessatz für ein Firmeninterntraining enthalten, werden jedoch mit einer Pauschale von EUR 150,00 bei Vorlage des Konzepts in Rechnung gestellt. Dieser Betrag wird bei Auftragserteilung vom Tagessatz gut geschrieben.

Sämtliche vorgestellten Trainingskonzepte, Ideen und Vorschläge zur Planung von Lehrgängen oder Seminaren sind geistiges Eigentum von Petra Handle, Innsbruck, und urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur aufgrund gesonderter Vereinbarung weitergegeben, verwendet oder in welcher Art auch immer verwertet werden. Kommt es dessen ungeachtet zu einer wie auch immer gearteten Verwendung oder Verwertung, ist insbesondere ein Anspruch auf Rechnungslegung, angemessenes Entgelt oder Herausgabe des Gewinnes vereinbart. Die Bestimmungen des III. Hauptstücks des UrhG kommen sinngemäß zur Anwendung. Jede Verwertungshandlung gilt als schlüssige Annahme dieser Vereinbarung.

3. Skripten/Unterlagen/Medien

Für ein Training steht jeder/jedem Teilnehmerin/Teilnehmer ein Skript und Handouts zur Verfügung, welche, wenn es nicht anders bekannt gegeben wurde, im Honorar inkludiert sind und zu Veranstaltungsbeginn ausgegeben werden. Ein gesonderter Kauf von Trainingsunterlagen ist nur nach Vereinbarung möglich.

Von professional office zur Verfügung gestellte Skripten dürfen nicht vervielfältigt werden.

Die für ein Training notwendig durchführen Medien und Räumlichkeiten laut Trainingskonzept der/des Auftragnehmerin/Auftragnehmers müssen von dieser/diesem kostenlos zur Verfügung gestellt oder organisiert werden.

4. Besuchsbestätigung

Teilnahmebestätigungen über den Besuch eines Trainings werden kostenlos ausgestellt, wenn die/der Teilnehmerin/Teilnehmer mindestens 75 % des betreffenden Trainings besucht hat.

5. Änderung im Trainingsprogramm und Absage

Mit Vorlage des Trainingskonzeptes werden maximal drei mögliche Trainingstermine vorgeschlagen. Diese Trainingstermine sind für die/den Auftraggeberin/Auftraggeber 14 Tage reserviert. Wird einer der Termine innerhalb dieser Frist nicht in einen fixen Trainingstermin umgewandelt, verfallen die als Reservierung geltenden Termine am Trainingsplan von professional office und ist in Absprache ein neuer Termin zu wählen.

Bei einem Ausfall eines Trainings durch Krankheit der/des Trainerin/Trainers oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse, ist im beiderseitigen Einvernehmen ein Ersatztermin zu vereinbaren.

Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegen professional office sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für notwendige Terminverschiebungen bzw. Änderung des Trainingsplanes.

Bei Ausfall oder Krankheit einer/eines Teilnehmerin/Teilnehmers ist die/der Auftaggeberin/Auftraggeber berechtigt, stattdessen einen anderen Personen zu benennen. Die/Der Auftraggeberin/Auftraggeber ist jedoch nicht berechtigt, die Veranstaltung aus diesem Grunde zu stornieren.

6. Zahlungsbedingungen

Falls nicht anders vereinbart, sind Rechnungen nach Erhalt sofort netto Kasse fällig. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen zum Satz von 8 % p.a. sowie Mahnspesen von EUR 4,00 / Mahnung berechnet.

7. Stornierung, Rücktrittsrecht

  1. Stornierungen können nur schriftlich entgegengenommen werden. Bei Stornierung des Trainings seitens der/des Auftraggeberin/Auftraggebers bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn (lt. Eingangsstempel) kann eine Stornierung kostenfrei erfolgen, wenn gleichzeitig im beiderseitigen Einvernehmen ein Ersatztermin namhaft gemacht wird.
  2. Bei Stornierungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn (lt. Eingangsstempel) wird eine Stornogebühr von 60 % des Veranstaltungspreises verrechnet. Wird gleichzeitig ein neuer Ersatztermin vereinbart, verringert sich die Stornogebühr um die Hälfte auf 30 % des Veranstaltungspreises.
  3. Bei Stornierungen bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn (lt. Eingangsstempel) wird eine Stornogebühr von 100 % des Veranstaltungspreises verrechnet. Wird gleichzeitig ein neuer Ersatztermin vereinbart, verringert sich die Stornogebühr auf 80 % des Veranstaltungspreises.
  4. Die Stornogebühr entfällt, wenn ein/e Ersatzauftraggeber/in nominiert wird.

8. Haftungsausschluss

Für persönliche Gegenstände von anwesenden Personen inkl. der bereitgestellten Lernunterlagen wird seitens professional office keine Haftung übernommen. Aus der Anwendung der bei einer Veranstaltung von professional office erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber professional office gemacht werden.

9. Sonstiges

  1. Aus der Anwendung der durch professional office erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber der/dem Trainerin/Trainer geltend gemacht werden.
  2. professional office unterstützt Kunden beim Erhalt von EU-Förderungen für Trainings. Ein Rechtsanspruch auf Zuerkennung dieser Förderungen gegen professional office, besteht deshalb nicht.
  3. Sonstige Vereinbarungen und Abmachungen haben nur Gültigkeit, wenn diese innerhalb von 10 Tagen schriftlich von professional office bestätigt werden.
  4. Für weitere Vereinbarungen und Nebenabreden wird ausdrücklich die Schriftform vereinbart.
  5. In Konkursfällen oder Ausgleichsverfahren entfällt jeder Tarifnachlass.
  6. Gerichtsstand: Innsbruck. Bei Rechtsstreitigkeiten ist jeweils das Österreichische Recht anzuwenden. 

professional office HANDLE training e. U.

Amraser Straße 117/26, 6020 Innsbruck

+43 512 56 71 82
office@professional-office.at

http://www.professional-office.at/produkte/training/agb
Abgerufen am: 20.01.2018