Aktuelles

Wie es im Büro zu Körperverletzung kommen kann

Haben Sie schon einmal von der Lesekurve bei Briefen gehört?

Denken Sie jetzt nicht, dass im Zeitalter der Digitalisierung das gar nicht mehr aktuell sei!

Die Augenkamera hat es „bewiesen“, dass beim Öffnen eines Briefes wir unbewusst auch auf das Fensterkuvert und die Einleitung schauen. Sie glauben mir nicht? Dann frage ich Sie einmal: Wie oft haben Sie sich schon geärgert, als Ihr Name falsch geschrieben wurde? Sehen Sie! 

Mir passiert es regelmäßig, dass ich zum Mann gemacht werde. Natürlich – wer mich kennt – manchmal trete ich schon ein wenig forsch auf. Und das mache ich jetzt nicht, weil das in der Wirtschaft nötig wäre, sondern weil mein Naturell eher ein hölzernes Tirolermädl ist. Aber ich habe mich trotzdem auch gewundert, wenn ich mit Herr Handle angeschrieben werde. Oder wenn ich gar zur Speck-Tochter mutiere: Es gibt ja den sehr erfolgreichen Handl-Speck. Aber ich habe nicht nur meinen eigenen Speck (Hüftgold), sondern auch ein „e“ am Schluss meines Namens. Auf das muss ich einfach bestehen, sonst bin ich nicht vollständig!

Solche Beispiele (und da haben Sie sicherlich auch die eigenen parat) beweisen, dass es einem schon etwas nahe geht, wenn Namen und Geschlecht nicht passen. Der Experte Günther Frosch vergleicht in seinem Fachbuch „Texten – für Trainer, Berater und Coachs“ solche Namensverletzungen sogar mit Körperverletzung Dies finde ich wahrlich trefflich!

Günther Frosch meint, dass „eine gepflegte Datenbank Voraussetzung für wirksame Briefe und Mailings ist. Den eigenen Namen falsch geschrieben zu sehen, ist ärgerlich!“ Er empfiehlt, sich ausländische Namen buchstabieren zu lassen. Außerdem geht das Vertippen sehr schnell, zB ist ein Buchstabendreher schnell geschehen: Petra Handel.

Wenn wir also von kundenorientiertem Schriftverkehr sprechen, dann bitte seien Sie bei jeder Aussendung sorgsam!

  •  Kontrollieren Sie bei Serienbriefen Ihre Adressdaten. 
  •  Recherchieren Sie die Ansprechpartner wirklich akribisch. 
  •  Lassen Sie Mails für eine Stunde in den Entwürfen und kontrollieren diese vor dem Versenden auch auf diesen Aspekt nochmals.

Sie sehen, auch das Leben im Büro kann gefährlich sein. Und zwar dann, wenn wir die Wichtigkeit des Namens nicht wahrnehmen, wertschätzen und achtsam damit umgehen!

Office-Tipps

Möchten Sie von diesem Service kostenfrei profitieren? Dann melden Sie sich an. Natürlich können Sie sich jederzeit abmelden, wenn Sie nicht weiter informiert werden möchten.


professional office HANDLE training e.U.

Amraser Straße 117/26, 6020 Innsbruck, Österreich

Tel: +43 512 56 71 82

Mail: office@professional-office.at

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Analytics, Fonts, Maps). Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tools von Google verwenden.
Weitere Informationen Ok